Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RockundLiebe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

29.10.2017, 19:40

Teach me

Name: Amanda "Amy" Collins
Alter: 21
Job/Schule: beginnt ihr Studium im Bereich Wirtschaft
Sonstiges: hat bisher bei ihrer Mutter gelebt, zieht jetzt zu ihrem Vater, der in der Stadt lebt, in der ihr College ist.
Aussehen:




Name: Trish Smith
Alter: 23
Job/Schule: studiert Mathematik, im Nebenfach Musik
Sonstiges: lebt bei ihren Eltern, seit 3 Jahren in Ryan verliebt. Spielt Schlagzeug in deren Band.
Aussehen:

Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MusicJunkie91« (21.12.2017, 21:45)


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

2

29.10.2017, 19:52

Name: Ryan MacKenzie
Alter: 23
Job/Schule: Collegestudent
Sonstiges: lebt bei seiner Mutter und ihrem neuen Mann noch wegen Studium. Hat einige Tattoos und auch ein Piercing (Tattoos kennt keiner bisher und auch das Piercing wissen nicht viele von)
Aussehen:


Name: Stanley James O´Neil
Alter: 23
Job/Schule: Collegestudent
Sonstiges: Studiert Sport und spiel auch im Footballteam des Colleges. Ist sogar Kapitän. Schon eine Weile in Trish verknallt.
Aussehen:
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yuna151« (21.12.2017, 21:57)


3

29.10.2017, 19:59

Ich stieg aus dem Auto und streckte mich zunächst genüsslich, nach der sechsstündigen Fahrt. Endlich war ich angekommen! Leider war ich früher als geplant und so war mein Vater noch an der Arbeit. Zum Glück hatte er mir bereits mit der Post einen Schlüssel zugeschickt, sodass ich wenigstens meine Kisten schon mal ins Haus schleppen konnte.
Ich ging zur Tür, schloss auf und stellte meine schwere Handtasche als Türstopper ab. Danach lief ich zu dem kleinen Umzugswagen zurück. Am besten trug ich alles erstmal in den Flur - ich wusste noch nicht, was mein Zimmer war, da ich noch nie in diesem Haus gewesen war. Mein Vater war erst vor Kurzem mit seiner neuen Frau zusammen gezogen und ich hatte sie auch nur bei der Hochzeit kennengelernt.
Aber wenn ich jetzt wenigstens schon einmal alles grob ins Haus schaffte, konnte ich, wenn mein Vater wieder kam, mit ihm den Leihwagen zurück geben.
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

4

29.10.2017, 20:05

Endlich! Die letzte Lesung hatte ich auch hinter mich gebracht und konnte nun nach Hause, duschen gehen und dann musste ich auch shcon wieder los.
So machte ich mich mit meinen kleinen Auto auf den Weg und sah von weitem ein Umzugswagen vor unserem Haus stehen. Und der stand auch noch genau auf dem Platz, wo ich mein Auto imemr abstellte. Na super!
ich hielt davor, stieg aus udn knallte die Tür laut zu. Dann stiefelte ich zum Haus und blieb wie angewurzelt stehen. Was wollte die denn hier?
Ich sah die kleine Göre an, wie sie eine sichtlich schwere Kiste zum Haus trug. Wie war noch mal ihr Name? Ariane? Ariel? Irgendwas mit A war es auf jeden Fall.
Ich ging weiter, direkt hinter ihr.
"Was tust du da?!"
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

5

29.10.2017, 20:09

Ich war schon fast mit der Hälfte fertig, als eine wütend klingende Stimme hinter mir ertönte. Erschrocken drehte ich mich um und konnte gerade noch die Kiste vorm Fallen hindern.
"Ich ziehe hier ein", gab ich im gleichen Tonfall zurück. "Und ich könnte wirklich Hilfe gebrauchen!"
Obwohl wir uns nur einmal gesehen hatten, erkannte ich ihn direkt. Ryan hieß er glaube ich. Oder Bryan? Ach, war ja auch egal, würde ich noch herausfinden.
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

6

29.10.2017, 20:12

"Einziehen?!" Ich sah sie genervt an. Nein, davon hatte mir niemand was gesagt! Da konnte doch jeder ankommen und es behaupten.
"Ich weiß ncihts davon!" Und helfen würde ich ihr ganz sicher auch noch. Ich war durch ihren Wagen eh zu spät dran.
Ich drängte mich daher auch einfach nur an ihr vorbei und ging die Treppe nach oben in mein Zimmer.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

7

29.10.2017, 20:13

Empört sah ich ihm nach.
"HEY!", rief ich dann laut. "Zeig mir wenigstens mein Zimmer!"
Was war das denn für ein Idiot? Wie das Aussehen einen doch täuschen konnte!
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

8

29.10.2017, 20:16

Ich steckte den Kopf aus meinem Zimmer und sah nach unten.
"Da ich nichts davon weiß, das du hier einziehst, kann ich dir auch nicht sagen welches dein Zimmer ist, Schätzchen. Außerdem hab ich nciht viel Zeit. Du kommst sicher alleine klar."
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

9

29.10.2017, 20:19

"Klar, du weißt nichts. Als hätten sie dir das nicht gesagt!"
Gott, wie konnte er mich so schnell so wütend machen?
Ich stiefelte wieder hinaus und fuhr damit fort, die Kisten weiter hinein zu schleppen. Leider waren nur noch die schwersten da, meine Bücher!
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

10

29.10.2017, 20:23

Das hatten sie tatsächlich nciht, ob die Göre es glaubte oder nicht. Und selbst wenn doch, dann würd eich ihr sicherlich nichts davon sagen oder ihr helfen. Imemrhin wollte ich sie nicht hier haben!
Ich nahm mir frische Sachen und verschwand damit im Bad wo ich in Ruhe duschte. Mist, zum rasieren blieb mir keine Zeit, wie heute morgen auch, also blieb der dreitagebart wo er war.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

11

29.10.2017, 20:27

Eine halbe Stunde später hatte ich es geschafft und setzte mich erschöpft auf die Stufen der Veranda, wo ich meine Augen schloss. Wo blieb nur mein Vater? Er hatte sich noch nicht gemeldet, nachdem ich ihm geschrieben hatte, dass ich da war.
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

12

29.10.2017, 20:32

Ich zog mich auch im bad um, was sonst gar nicht meien Art war, aber ich wollte ihr auf keinen fall halbnackt begegnen.
Verdammt, warum hatten Mum und Ralf mir nichts davon erzählt? ich meine, es sah ja nciht so aus, das es spontan war.
Seufzend setzte ich meine Brille wieder auf, achtete darauf, das mein karohemd bis oben verschlossen war und streckte meinen Spiegelbild die Zunge heraus, wo ich die silberne Kugel nun wieder trug. So würde es gehen.
So nahm ich nur meine Umhängetasche aus meinem Zimmer udn ging wieder runter. Sie saß auf ihren Listen udn starrte ihr Handy an, als würde sie auf eine Nachricht warten. Und ihr kram stand im weg!
Ich suchte mir einen Weg hindurch, shcnappte mir meine Schuhe und zog diese an.
"Dein Vater kommt nie vor sieben heim", ließ ich sie wissen.
"Und bis mindestens sechs beachtet er sein Handy auch kaum."
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

13

29.10.2017, 20:35

Ich war überrascht, dass er mich ansprach und hob den Kopf.
"Kannst du mir bitte wenigstens das Bad zeigen? Ich möchte mich wenigstens ein wenig frisch machen"; murmelte ich und kniff die Augen mehrmals zusammen, damit ich nicht wegpennte.
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

14

29.10.2017, 20:40

Okay, an der Situation würde sich wohl jetzt auch cnihts mehr ändern. Aber ich würde dringend mit Mum und ralf reden müssen!
"Treppe hoch, links die zweite Tür", antwortete ich daher und steckte mir meinen Shclüssel in die hintere Hosentasche. Mit meiner Tasche waren meine anderen Klamotten... Die würde ich sogar jetzt lieber tragen...
Ehe sie mich noch weiter voll quatschen konnte, ging ich los.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

15

29.10.2017, 20:43

"Danke, Ryan!", rief ich ihm nach, stand auf und grinste übertrieben breit. "Ich merke schon, wir werden gute Geschwister!"
Ich ging ins Haus und knallte die Haustür hinter mir zu.
Um dann festzustellen, dass meine Klamotten ganz unten in den Kisten waren. Na klasse.
trotzdem ging ich ins Bad, ich wollte mich ja nicht nur duschen. Da waren auch noch andere Dinge, die ich erledigen musste.
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

16

29.10.2017, 20:47

Ich streckte die Hand nach oben und zeigte ihr den Mittelfinger, obwohl ich nciht mal wusste, ob sie es noch sah.
Schnell fuhr ich dann zur Arbeit ins café und machte meine Schicht. Gleich danach fuhr ich zu dem Lager, wo ich meine Sachen für heute Nacht ablegte. Hoffentlich ging Mum und Ralf wie immer um die gleiche Zeit pennen, obwohl die Göre jetzt da war. Man, da musste ich mir auch noch was überlegen.
Kurz vor sechs rief Mum dann an.
"Schatz, du warst doch sicher shcon daheim und..." Ich shcnaubte und unterbrach sie damit.
"Du weißt es also... Es tut uns so leid, Ryan. Wir haben es einfach vergessen zu erzählen!"
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

17

29.10.2017, 20:49

Schließlich blieb ich in meinen stinkenden Klamotten und fand nach kurzer Suche das Wohnzimmer, wo ich mich einfach mal aufs Sofa setzte. Immerhin wohnte ich jetzt hier. Da durfte ich das doch, oder?
Kurz nach sechs klingelte mein Handy. Vater.
"Ich bin gleich Zuhause", sagte er atemlos, "Ich beeile mich. Es tut mir leid, Engel. Bis gleich!"
Und schon hatte er wieder aufgelegt.
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

18

29.10.2017, 20:53

"Ja, davon hab ich jetzt auch nicht, Mum. Was soll? Wieso muss sie jetzt plötzlich bei uns wohnen? Ich meine, ich kenn sie doch gar nciht. Das eine mal sehen zählt wie Null."
Sie seufzte nun.
"Lass uns daheim reden. Wann hast du Feierabend?"
"Hab ich shcon. bin noch kurz unterwegs, mach mich aber gleich auf den Heimweg.
"gut. Dafür gibt es heute auch dein lieblingsesssen!" Ich grinste nun leicht. Das hörte sich doch mal gut an!
"Okay, Mum, abgemacht. Bis gleich dann." Wir legten fast zweitgleich auf.
ich qutaschte noch shcnell mit Tommy und fuhr dann tatsächlich heim. Die Autor von Mum und Ralf standen shcon da. Na besser war es auch.
ich parkte und ging nach drinnen.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

19

29.10.2017, 20:55

Mein Vater kam rein und ich sprang ihm sofort in die Arme. Er drückte mich ganz fest an sich, bestimmt fünf Minuten lang. Danach wurde ich auch kurz von Carla umarmt. Ich lächelte die beiden an.
"Danke, dass ich hier wohnen kann", sagte ich dann erstmal. "Ich würde dann auch gerne meine Sachen in mein Zimmer bringen. Nur... wo ist es?"
Mein Vater lachte und drehte sich zur Tür, als sie sich öffnete.
"Ryan, zeig Amy doch bitte ihr Zimmer. Sie nimmt das Schlafzimmer neben deinem."
Jeder Mensch braucht Träume. Das hält uns davon ab stehenzubleiben.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 412

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

20

29.10.2017, 20:59

Ich war nciht mal richtig drinnen, als Ralf mich auch shcon ansprach. Klasse!
"Was?! Wieso denn das? Hast du eine AHnung, wie dünn die Wände sind?!", entfuhr es mir. Sie würde es doch sofort hören, wenn cih mein Fenster öffnete und raus kletterte.
"Warum ist sie überhaupt hier?! Und warum habt ihr mir nichts gesagt."
Mum sah mich an.
"Ich habe dir shcon erklärt, dass wir es einfach vergessen haben. Mach jetzt bitte keinen ärger und helf ihr beim Tragen der Kisten. Die sehen wirklich schwer aus."
Ich knurrte richtig, schnappte mir dann eine Kiste und trug diese nach oben. Bei -ihrem- Zimmer angekommen, öffnete ich dieses umständlich und ließ die Kiste halbwegs auf den Boden fallen.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

Ähnliche Themen