Sie sind nicht angemeldet.

1

19.12.2019, 12:11

Übergewicht loswerden

Hallo Leute...

... es ist mir echt peinlich, hier darüber zu posten, aber ich weiß einfach nicht, mit wem ich sonst darüber reden soll.
Ich bin seit ich klein bin stark übergewichtig, ich weiß gar nicht, wie ich mit Normalgewicht aussehen könnte. Ich habe gestern meine ca. tausendste Diät abgebrochen und bin jetzt wieder total am verzweifeln. Ich schaffe es einfach nicht, abzunehmen, egal wie viel oder wie wenig ich esse. Ich schaffe es einfach nicht!!

Hat irgendjemand von euch den Sprung schon mal geschafft? Oder hat vielleicht wenigstens jemand aufmunternde Worte für mich?

2

19.12.2019, 14:04

Das muss dir doch nicht peinlich sein! Glaub mir, du sitzt nicht alleine in dem Boot.

Mir ist es selbst so ergangen. Stell dir vor, mit 17 Jahren hatte ich mein Höchstgewicht von fast 130 kg. Und das bei einer Körpergröße von 1,72 m. Das sind fast 60 kg Übergewicht.
Ganz ehrlich, du es ist wirklich ein Sprung. Du musst deine komplette Einstellung ändern, wenn du dauerhaft abnehmen möchtest. Essen war für mich damals eher eine Freizeitbeschäftigung als eine Notwendigkeit. Du musst aufhören, aus Langeweile zu essen. Das war für mich ganz schwierig.

Aber eines Tages hab ich mir einfach gedacht, heute ist es vorbei. Heute ändere ich mein Leben. Das war nicht am 1.1. oder am Monatsanfang oder am Montag, nein, es war ein Mittwoch in der zweiten Augustwoche. Und weißt du was, dann habe ich gute 35 kg abgenommen.

Ich weiß, ich bin immer noch übergewichtig, aber es ist lange nicht mehr so drastisch wie vorher, ich bin nicht mehr eingeschränkt und das Wichtigste: Ich mache jetzt GERN Sport. Ich liebe es, mich auszupowern, Seil zu springen oder auch mit dem Schlingentrainer zu trainieren. Falls du nicht weißt, was das ist, ist da ein Bild: https://aerobis.com/de/does/slingtrainer/
Nur laufen, das kann ich immer noch nicht. Dazu fehlt mir bis heute der Wille.

Du kannst das auch schaffen. Ich glaube an dich!!

3

19.12.2019, 14:42

Das muss dir nicht peinlich sein. Auch wenn du bisher nicht die gewünschten Erfolge erzielen konntest. Gib nicht auf. Versuch es immer wieder neu.
Du schreibst nur über das Essen. Vergiss nicht, dass auch Bewegung eine wichtige Komponente ist. Muskeln verbrauchen auch im Ruhezustand mehr Energie, deswegen ist es sinnvoll Muskeln aufzubauen. Sich dazu zu überwinden, fällt manchen verdammt schwer, deswegen muss man einen Einstieg finden, mit dem man sich wohlfühlt. Das heißt, wenn du dich nur quälst beim Sport, dann wirst du es auch nicht lange durchhalten. Du musst es von der Intensität so betreiben, dass es zwar anstrengend ist, aber dir trotzdem noch Spaß macht. Und natürlich auch eine Sportart, wo du Freude dran hast. Wenn du Laufen hasst, dann zwing dich nicht zu laufen. Vielleicht fährst du da stattdessen lieber Rad, gehst spazieren oder was auch immer.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg dabei.

4

08.01.2020, 14:27

Hallo Maggiliein, don't worry! Setz dir erstmal ein kleines Ziel. Bei mir hat die 16/8 Regel super funktioniert. 16 Stunden in denen ich nicht esse und 8 in denen ich Essen darf - heißt konkret, ich lasse einfach eine Mahlzeit aus. Ich habe mich fürs Frühstück entschieden, da ich in der Früh wenig Zeit habe, geht das ganz gut. Für die Zellen ist es auch ganz gut, wenn sie mal hungern. Hört sich vielleicht erstmal erschreckend an, mit der Zeit ist es aber ganz leicht, da man innerhalb der Zeit ja schon mal schläft. Probier es doch mal aus! Viel Erfolg damit.

5

09.01.2020, 18:56

Also, wenn du es nicht schaffst, dann mach' einfach eine Fettabsaugung ... Das ist doch heutzutage ganz normal, oder?
Es gibt eben Menschen, die es nicht schaffen können, durch Diäten und Sport abzunehmen, das ist mir schon klar! Aus diesem Grund gibt es ja auch die Fettabsaugung! Wie und was andere dann darüber sagen sollten, ist nicht wichtig, die Hauptsache ist, das du dich wohlfühlst!
Einen anderen Vorschlag habe ich nicht ;)

Und, da ich schon mal die Fettabsaugung angesprochen habe, bei mir steht in Kürze auch eine an! Ich werde mir Fett am Hals absaugen lassen, und zwar bei diesem Arzt http://www.stefankalthoff.de!
Muss zugeben das ich doch schon etwas Bammel habe, aber ich denke, es wird schon alles gut gehen!

Wünsche dir ebenfalls viel Glück, wie immer du auch entscheidest!
Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie auf keinen Fall unterbrechen.

6

13.01.2020, 15:46

Das muss dir wirklich nicht peinlich sein. Dazu sind Foren da. :) Am besten ist es du setzt dir ein erreichbares Ziel. Fang mit ca. 5 Kilo an und dann kannst du das immer wieder steigern. Ich persönlich halte nicht sehr viel von drastischen Diäten, weil diese meist einen Jojo-Effekt verursachen, wenn man dann wieder "normal" isst. Der beste Weg ist der richtige Sport und passende gesunde Ernährung. Dabei kommt es nicht darauf an wie viel oder wie wenig man isst, sondern was man isst.
Falls du Schwierigkeiten damit hast, kannst du ja mal eine Ernährungsberatung in Erwägung ziehen oder du suchst mal nach passenden Blogbeiträgen oder Artikeln zu dem Thema.
Lg

7

17.01.2020, 09:03

Hallo,
mach dir nicht so einen Kopf! Arbeite nicht am Abnehmen sondern am Wohlfühlen - der Rest kommt von alleine! Tu dir einfach viel gutes im Sinne von gesund und gut: viel Obst / Gemüse, keine Fertignahrung, vielleicht a bißchen weniger und wenn möglich lass so viel Weizen, wie möglich weg. Ganz wichtig ist Sport. Schwimmen für den Anfang macht es leichter. Nimm dir einen festen Tag vor. Vielleicht gibt es auch einen netten Kurs in der Nähe, z.B. Aquagym? Lass es dein Weg zu mehr Wohlfühlen und nicht weniger Kios sein - der Rest kommt von alleine! Viel Spaß dabei!

8

18.05.2020, 16:10

Ich war in meiner Jugend auch schwer übergewichtig. Allerdings hat mir das irgendwann gestunken und ich wollte es unbedingt ändern.

In dieser Zeit habe ich mich sehr viel mit der menschlichen Psyche auseinandergesetzt, um herauszufinden, ob ich mich selbst davon überzeugen kann endlich mal eine Diät durchzuziehen. Dabei habe ich festgestellt, dass es ca 60 Tage dauert, bis man sich eine Routine angewöhnt hat. Diese 60 Tage habe ich mir konstant als Ziel gesetzt. (Alleine hierbei habe ich bereit 15 kg abgenommen)

Nachdem die 60 Tage dann vergangen sind war es plötzlich garnicht mehr so nervig zu trainieren und zu kochen. Das habe ich dann auch noch 6 Monate so durchgezogen und am Ende habe ich insgesamt 36kg abgenommen. Allerdings hatte ich am Ende auch einen ganz gut durchtrainierten Körper und habe wohl auch einiges an Muskelmasse aufgebaut.

Mittlerweile trainiere ich nicht mehr, aber zugenommen habe ich auch nicht mehr, da ich jetzt jeden Tag gesund für mich Koche.

Ähnliche Themen