Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RockundLiebe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

07.10.2013, 22:18

Ich denke noch darüber nach :) yuna & raindrop (PAUSIERT)

Also wir können es einfach nicht lassen :D
Ein neues RPG von uns beiden, viel Spaß beim Lesen

Steckbrief

Name: Oliver Brenner
Alter: 27
Charakter: berechnend, arrogant, aufbrausend, dennoch mitfühlend, spendet viel Geld an Kinderheime und kinderlieb
Hobbies: Motorrad fahren, lesen
Beruf: Geschäftsführer einer Werbeagentur
Sonstiges: Oliver ist Waise und hat auch keine Geschwister. Seine Eltern
starben als er 7 Jahre alt war und er wurde von seiner Oma aufgezogen,
zu der er ein sehr guten Verhältnis hat.

Aussehen:
***Urlaub**** 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raindrop« (19.12.2015, 07:06)


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

2

07.10.2013, 22:25

Name: Marie Keller
Alter: 24
Charakter: Zurück haltend, aber dennoch auch willensstark. Sehr lieb. sehr mitfühlend
Hobbies: Zeichnen und schreiben
Beruf: persönliche Assistentin
Sonstiges: Sie hat einen kleinen Hund und wohnt in einer kleinen, mehr oder weniger schäbigen, 2-Raum-Wohnung im dachgeschoß
Aussehen:
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yuna151« (07.10.2013, 22:31)


3

07.10.2013, 22:45

Oliver:

Um kurz nach 9 fuhr ich mit meinem Motorrad auf den Parkplatz meiner Werbeagentur und parkte auf meinem persönlichen Parkplatz, ganz nah an der Eingangstür. Ich stieg von der Maschine ab und zog mir den Helm vom Kopf.
Die Sonne stand schon ganz oben am blauen Himmel und ich seufzte. Perfektes Wetter zum Motorradfahren, und ich musste im stickigen Büro versauern. Alles Gejammer nützte nicht.
Bevor ich auch nur die Eingangstür passieren konnte, kam bereits Doris auf mich zugestürmt.
"Herr Brenner." - meinte sie außer Atem. "Sie kommen zuspät."
"Ich weiß." - erwiderte ich nur und drückte ihr den Helm in die Hände. Ich lief die Treppen hoch zu meinem Büro mit Doris im Schlepptau.
"Herr Brenner." - sagte sie erneut.
"Ja, Frau Berger?" - meinte ich schon etwas genervt.
"Einige Bewerberinnen warten bereits seit 8:00 Uhr auf Sie."
"Welche Bewerberinnen?" - wollte ich wissen und sah sie fragend an.
"Michaela hat doch gekündigt und Sie beauftragen mich eine neue Assistentin für Sie zu suchen." - erklärte sie mir.
"Aha." - sagte ich weniger beeindruckt. "Bringen Sie mir erstmal einen Kaffee."
"Herr Brenner."
"Ja, Frau Berger?"
"Zwei von ihnen warten bereits seit fast einer Stunde." - ließ mich Doris wissen.
"Lassen Sie sie noch eine halbe Stunde warten und welche durchhält, kann zu mir ins Büro." - ordnete ich an und sie sah mich verblüfft an. Als ob sie mich erst seit einem Tag kennen würde. "Einen Kaffee, Frau Berger." - sagte ich und verschwand in meinem Büro.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

4

08.10.2013, 07:29

Marie


Schon eine ganze Stunde hätte der Typ mich jetzt schon warten lassen. Und nicht nur mich!
Neben und vor mir saßen noch viel mehr junge und alte Frauen.
Meine Meinung über ihn stand vollkommen fest: et war arrogant und selbstgefällig. Aber diesen Job wollte, Nein, musste ich unbedingt haben. Es war wirklich sehr wichtig. Da ich keine Eltern mehr hatte, musste ich für mich und meinen Bruder alleine sorgen.
Er war grade erst 20 geworden und noch ein richtiges Kind in meinen Augen.
Nun war der Typ anscheinend endlich da und das Gespräch eben, Ich saß nah genug um es hören zu können , klang überaus unfreundlich.
Er wollte also erst einmal einen Kaffee?
Na warte Junge, dachte ich wütend. Und ich würde nicht oft wütend...
"Herr Brenner!", ging ich jetzt auf ihn zu. Ich hatte mir extra ein schickes Businesskostüm gekauft und angezogen.
Ich wirkte damit sehr seriös und bider.


Nich wundern, schreib über Handy -.-
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

5

08.10.2013, 13:27

Oliver:

Ich hatte noch nicht die Tür hinter mir zugemacht, da wurde ich schon von jemanden angesprochen. Ich drehte mich langsam um und sah die freche Person mit einer hochgezogenen Augenbraue an.
"Ja?"
"Frau Keller, würden Sie bitte noch einen kurzen Augenblick im Wartebereich warten." - fiel Doris ihr ins Wort.
Doris kannte mich lang genug, um zu wissen, dass ich vor meinem morgentlichen Kaffee nicht angesprochen werden wollte. Jetzt versuchte sie die junge Frau vor meinem Zorn zu retten.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

6

08.10.2013, 17:51

Marie:

Ich stemmte beide Hände in die Hüfte und schnaubte.
"Ich warte jetzt schon über eine Stunde, das der werte herr endlich mal zum Termin erscheint. Würde auch nur ein einziger bewerber sich erlauben auch nur eine Minute zu spät zu kommen, könnte man den Job vergessen. Und ich gar nciht ein, das wir uns auf eine noch längere Wartezeit einstellen müssen. Das ist nicht wirklich sehr proffessionel", sagte ich ohne groß darüber nach zu denken.
Ich hatte grade wirklich diesen arroganten Typen die Stirn geboten. Und eigentlich war mir schon klar, das ich deswegen sofort gehen musste.
Das war es mir dann allerdings wert gewesen. Und ohne weiteres würde ich auch nicht gehen!
"Ich weiß sehr wohl, das der Chef etliche Sonderrechte hat, aber würden alle seine Mitarbeiter so sein, würde das Geschäft shcnell pleite sein. Ein Chef muss sich als Vorbildfunktion sehen. Und auch dementsprechend handeln!", beendet ich dann meine kleine rede noch und atmete tief durch.
Es war doch wirklich nur die Wahrheit, was ich gesagt hatte!
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

7

08.10.2013, 20:35

Oliver:

Ich hörte wie Doris neben mir scharf die Luft einsog und kurz vor einem Herzinfarkt stand.
"Sind Sie fertig?" - wollte ich wissen und schritt auf die freche Person zu. Ich würde nicht sagen, dass ich verärgert war, aber ich ließ mich nicht gerne zu recht weisen. "Ich habe einen Job und Sie brauchen, wie es aussieht einen, also setzten Sie sich entweder auf Ihren Allerwertesten und warten, bis Sie dran sind oder Sie können auch gehen." - zischte ich ihr ins Gesicht, als ich nur einen Schritt von ihr entfernt stehen blieb. Ohne ihre Antwort abzuwarten machte ich auf den Absätzen kert und ging in zu meinem Büro. "Bringen Sie mir einen Kaffee." - sagte ich im vorbeigehen zu Doris, die immer noch die Luft anhielt. Ich ging in mein Büro und schloss die Tür hinter mir zu.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

8

08.10.2013, 20:41

hab da ne kleine idee zu ^^..schreib dir pn ^^

Marie:

Na das könnte ihm so passen! Ich streckte der geschlossenen Tür die Zunge heraus, drehte mich weg und verließ so schnell es ging das Gebäude.
zwar brauchte ich ganz dringend einen Job, aber für so jemanden zu arbeiten wäre die reinste Folter.
Aber ich brauchte das Geld wegen meinem bruder! Das war alles wirklich nciht so einfach.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

9

08.10.2013, 21:01

Oliver:

So eine freche Göre!!!
Ich zog meine Motorradjacke aus und warf sie auf den Sessel, der an meinem Schreibtisch stand. Ich schaltete meinen Computer an und setzte mich in meinen Stuhl.
"Herein." - rief ich, als es an meiner Tür gekloppft wurde. Doris kam mit einem Tablett mit dampfenden Kaffee rein. Ohne ein Wort stellte sie es auf meinen Tisch und ging bereits zur Tür. "Frau Berger?" - sie blieb stehen und sah mich erwartungsvoll an. "Schicken Sie mir die erste Bewerberin rein." - meinte ich dann und widmete mich dem Bildschirm.
So eine freche Göre!!!
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

10

08.10.2013, 21:07

Marie:

Nachdem ich mich bei einen becher heißer Schokolade wieder etwas beruhigt hatte, ging ich meine Termine für morgen durch. Als nächstes hatte ich einen termin bei Sylvia Hansen.
Da würde ich mich richtig ins Zeug legen!
Die nächsten Stunden verbrachte ich dann bei einer Freundin zuhause, wo ich ihr im Garten und mit den Kindern half.
Das lenkte wunderbar ab!
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

11

08.10.2013, 21:25

Oliver:

Eine Bewerberin nach der anderen kamen in mein Büro und verließen es auch nach wenigen Minuten wieder, zwei rannten sogar heulend raus. Seufzend ließ ich mich in mein Chefsessel fallen und legte mir die Hand über die Augen.
"Herr Brenner." - hörte ich Doris Stimme.
"Ja, schicken sie mir die nächste Bewerberin rein." - sagte ich nur ohne sie anzusehen.
"Es sind keine mehr da." - ihre Stimme klang ziemlich unsicher.
"Okay." - meinte ich nur und stand auf. "War auch genug Shit an einem Morgen." - ich nahm meine Motorradjacke und ging zur Tür.
"Sie haben heute nachmittag noch einen Termin." - erinnerte mich Doris.
"Bis dahin bin ich wieder da." - versprach ich ihr und lief aus dem Büro.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

12

08.10.2013, 21:29

Marie:

Wir spielten mit den Kindern, bis diese dann ihren Mittagsschlaf machen musste. In dieser Zeit wollte ich für Maike einkaufen gehen.
So ging ich los und lief ein wenig durch die Stadt. Es waren die besten Moment, weil ich dabei nachdenken konnte.
Einfach über mich und die Welt.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

13

08.10.2013, 21:33

Oliver:

ich setzte mich auf meine Maschine und fuhr los. Ein schöner Tag für eine Spazierfahrt. Ich beschloss in die Stadt zu fahren und einen Happen zu essen. Ohne vom Gas zu gehen bog ich um die Ecke und fuhr beinahe eine Frau an.
"Blöde Kuh." - schimpfte ich lauthals, als mein Vorderreifen nur einige Zentimert vor ihr zum stehen kam.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

14

08.10.2013, 21:38

Marie:

Inzwischen hatte cih mich bei Maike auch umgezogen und trug nun ein kurzes, aber luftiges Sommerkleid. Leider hatte es auch einen kleinen Ausschnitt, was mich nun nicht störte. Dazu hatte ich die Haare nun offen und trug kein Make-up
Als der Typ mich fast anfuhr, erschreckte ich mich zu Tode!
"Was fällt ihnen ein? Sie sind zu shcnell gefahren!", sagte ich sofort und legte mir eine Hand aufs Herz.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

15

08.10.2013, 21:47

Oliver:

"Ich fahre so schnell, wie ich es möchte." - trotzte ich, ohne meinen Helm abzusetzen. "Pass du besser auf, wo du hinläufst." - ermahnte ich sie.
Irgendwie kam sie mir bekannt vor, aber ich konnte nicht sagen wo ich sie schonmal gehen hatte.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

16

08.10.2013, 22:04

Marie.

"Das ist ja wohl die Höhe! ich haben ihnen nciht erlaubt, mich zu duzen! Und falls sie es nicht bemerkt haben, hier ist nur 30 erlaubt. Also halten sie sich auch dran. Seien sie lieber froh, das ncihts passiert ist. Als Erwachsener hat man eine Vorbildfunktion für Kinder. Die man auch anwenden sollte."
Dabei zeigte ich auf eine gruppe von Jugendlichen.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

17

08.10.2013, 22:09

Oliver:

Bei dem Wort "Vorbildfunktion" klickte es. Die vorlaute Göre, die heute zum Vorstellungsgespräch da war.
"Du hast es aber auch mit dm Vorbildern." - taddelte ich sie und nahm den Helm ab. "Man sieht sich im Leben immer zweimal." - meinte ich dann.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

18

08.10.2013, 22:18

Marie:

Mir blieb sofort der Mund offen stehen und meine Augen wurden größer.
"SIE?!", zischte ich ihm dann zu und verschränkte die Arme vor der Brust.
"Sie scheinen es tatsächlich nicht allzu ernst zu nehmen. Schämen sollten sie sich! Aber gewaltig!"
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

19

08.10.2013, 22:21

Oliver:

Ich konnte nicht anders und brach im Gelächter aus. So wie sie mich ansah, ihre Geste und dann noch diese Wörter, es ging wirklich nicht anders.
"Oh ja, wo ist die Ecke? In der ich mich schämen könnte." - veralberte ich sie und sah mich spötisch um.
***Urlaub**** 8)

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 113 706

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

20

08.10.2013, 22:25

Marie:

Da ich ja eh nicht mehr für ihn arbeiten würde, konnte ich ja tun, was ich wollte...oder? Ja!
So ging ich dicht zu ihn, stach ihn meinen Zeigefinger in die brust.
"Ich kann mich auch alleine veralbern. Dafür brauche ich sie ganz sicher nicht. Aber ich meine es ernst."
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

"Es gibt kaum etwas traurigeres als jemanden dabei zu beobachten

wie er bei dem Versuch zu lächeln, anfängt zu weinen! "

Ähnliche Themen