Sie sind nicht angemeldet.

1

19.09.2017, 14:16

JGA bei Kochkurs verbringen?

Guten Tag,

ich organisiere den Jungesellenabschied für meine Tanta, die nun ihren langjährigen Partner endlich heiratet. Da die Gesellschaft schon etwas in die Jahre gekommen ist, soll es ein ruhiger, dennoch EIndruck vermittelnder Abend werden. Eine Kochschule hier bei uns wirbt mit einem speziellen Kochkurs für den JGA und verspricht, dass es ein perfekter Junggesellenabschied wird. Eignen sich solche Events für einen JGA? Hat da jemand Erfahrungen?

LG

2

10.07.2018, 10:40

Mwah, die arme Tanta!

Voll lame. Außer, ihr backt euch einen Strippe ein in eine Torte...

3

27.08.2018, 14:08

Klingt echt ein wenig öde....Da muss noch bissl mehr passieren
Cooking Gero 8)

4

19.06.2019, 15:16

Tja, wenn es sich dann schon um eine Gesellschaft handelt, die in die Jahre gekommen ist, dann könnte es doch schon passend sein! Ich hoffe, es war dann auch ein gelungener JGA? Für mich wäre das nichts, auch wenn ich meinen JGA mit 100 feiern würde ;)
Apropos JGA, haben in Kürze auch einen anstehen... Wir, paar Freunde sind schon voll dabei das ganze zu organisieren.
Wir wollen es so richtig krachen lassen, denn man feiert ja nicht jeden Tag den JGA!
Für das wichtigste ist schon gesorgt, und zwar einen Kühlcontainer von box4you.ch und sehr viel Alkohol ;) Es werden schon paar "Gäste" auch da sein.

Wird bestimmt klasse werden, ich zumindest freue mich schon...
Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie auf keinen Fall unterbrechen.

5

17.07.2019, 08:42

Ich denke, dass kann auf jeden Fall ein guter Bestandteil eines gelungenen Abschieds sein. Für mich gehört zum JGA nicht nur Sauftouren durch Innenstädte und Stripperabende. Ich persönlich kenne auch JGA, bei denen man gemeinsam ein Wochenende verbringt und so kann man jeden Tag/Abend etwas tolles zusammen machen.

6

19.08.2019, 11:36

Ich finde es furchtbar, wenn man beim Junggesellinenabend auf die Klassiker wie Bauchladen, Stripper und Saufen bis der Arzt kommt pocht, obwohl die Braut gar nicht der Typ dafür ist. Man sollte im Hinterkopf haben, dass es ein schöner Tag für die Braut werden soll. Ich kenne welche, die sind da lieber in den Bergen und verbringen einen tollen Tag hier, als mit Bauchladen durch die Straße zu ziehen. Ist doch in Ordnung. Jeder ist anders. Und ich denke, so ein Kochkurs ist eine gute Sache. Wir hatten das mal als Weihnachtsfeier. Obwohl vorher alle nicht so begeistert waren, sich das Abendessen selber zubereiten zu müssen, war es am Ende ein lustiger Abend.
Fazit: Ja zum Kochkurs für JGA