Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RockundLiebe Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

21

17.05.2018, 21:53

entschuldige, ich war zwischendurch ne woche im krankenhaus gewesen schnief

Tomoe:

Mittlerweile hatte ich einige Menschen mit meiner Nacktheit schon zum kreischen gebracht. besonders frauen. Mich kümmerte es alles nciht und ich spazierte ganz einfach weiter. MIttlerweile hatte ich meine Klamotten wieder geholt und hatte auch das badehaus verlassen. Meine Ohren udn mein Fuchsschwanz waren verborgen und ich sah auch so noch menschlicher aus als vorher.
Ganz neugierig sah cih mir da skleine Dorf an.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

22

17.05.2018, 22:05

Oh :o , ich hoffe es geht dir besser

Izumi

Zu meinem Pech war der Yõkai nicht mehr dort und die Frauen, die zu später Stunde dort sich in der heilige Quelle waschen wollten, wirkten sehr aufgebracht und sprachen von einem nackten Mann. Das musste der Yõkai gewesen sein! Auf dem Gelände des Shintõ-Schrein schien er nicht mehr zu sein und langsam machte ich mir Sorgen, dass er womöglich ins Dorf gegangen war. "Wie soll ich ihn bloß finden?", murmelte ich verzweifelt und keuchend lief ich wieder den Weg hinunter in Richtung Dorf. Seitenstichen meldeten sich und erinnerten mich daran mehr Sport betreiben zu müssen, um eine gute Kondition zu haben. Aber ich musste unser Dorf vor dieses Wesen retten! Das war meine Pflicht als Miko. Ich hielt einen Bewohner an: "Haben Sie einen Fremden durch das Dorf laufen gesehen?" Dieser schüttelte nur den Kopf. Die Steine piksten in meine nackte Fußsohlen. "Oh Himmel, ich sterbe", keuchend blieb ich stehen und stützte mich auf meine Knien. Von den Rennen war mir ganz warm geworden und mein Haar stand in allen Richtungen. Meine Lunge brannten vom schnellen Atem. Weit konnte er doch nicht sein!


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

23

17.05.2018, 22:44

jups, noch etwas aua, aber geht... mir musste der blinddarm raus genommen werden -.-

Tomoe

Plötzlich sah ich die kleine Miko wieder die mich ins Wasser befördert hatte. Na super! Mit der hatte cih noch ein Huhn zu rupfen!
KOmplett lautlos stand ich hinter ihr, beigte mich über ihren Rücken udn shclang meine Arme um. Sie war total außer Atem.
"Du solltest unbedingt an deiner Kondition arbeiten, mein Schatz!", hauchte ich in ihr Ohr und biss ihr kurz ins Ohrläppchen.
Frauen waren mit einer solchen Sache leicht zu manipulieren. Entweder waren sie zu überrascht um was zu tun, oder sie waren sauer, oder aber sie taten einfach ncihts.
Wie auch immer, mir machte es einen irren Spaß.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

24

18.05.2018, 10:16

Oha, dann wünsche ich dir gute Besserung !

Izumi

"Nijaahhh", schrie ich erschrocken auf, als ich plötzlich von hinten von fremde Arme gepackt wurde und dieser Jemand in meinem Ohr biss. Es war der Yõkai. Seine Stimme hatte ich sofort erkannt. Ein kalter Schauder rann meinem Körper hinab und einen Moment war ich wie erstarrt, während meine Gedanken rasten. Es schien, als handelte es sich um einen perversen Yõkai, der sich an unschuldige Mädchen vergriff. Plötzlich erinnerte ich mich an das Armband, das mir Sobo Kaede mir gegeben hatte, um den Yõkai einzufangen. Meine Narbe machte sich wieder bemerkbar. Trocken schluckte ich und dann packte ich nach einem Handgelenk von ihm und schob das Armband über die Hand. "Du bist Mein!", quietschte ich den Code und kniff meine Augen zu. Irgendwie erwartete ich, dass gleich ein lauter Knall ertönen wurde oder plötzlich Rauch aufsteigen würde. Jedenfalls war das so in den Fantasy-Serien, die meine Schwester gerne guckte.


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

25

22.05.2018, 15:29

jetzt geht es shcon wesentlich besser, danke ^^ zieht nur noch etwas an den narben und schwer heben is nich lol

Tomoe:

Vollkommen verdattert sah ich das Schmuckstück an. Was sollte das denn jetzt?
Dann sagte sie diese Worte und in meinem Körper ging alles drunter und drüber. Ich wollte zurück weichen, konnte es aber einfach cniht.
"Hey, mach das weg!", rief ich aus und versuchte es von meinem Arm zu schieben. Ohne erfolg! Es blieb, wo es war und glänzte ganz frech im Sonnenlicht.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

26

22.05.2018, 17:18

Das ist gut :)

Izumi

Es passierte nichts Ungewöhnliches und ich öffnete verwundert die Augen. Hatte ich es überhaupt richtig gemacht? Aber seine Aufregung ließ mich vermuten, dass dieser Zauber wirklich geklappt hatte. Sofort stolperte ich ein paar Schritte nach vorne, um mich von seine Arme zu befreien. Ich drehte mich mit große Augen um und sah, wie er versuchte das Armband von seinem Handgelenk zu schieben. Doch es klappte nicht. "Nein", antwortete ich und fühlte mich viel ruhiger. Jetzt konnte er mir nichts mehr antun. "Du wirst solange das Armband tragen bis ich fähig bin dich zurück in deine Welt zu schicken und bis dahin wirst du die Menschen in meinem Dorf in Ruhe lassen und mir gehorsam sein", erklärte ich ihm mit einem ernsten Blick: "Yõkai, du kannst kein Unheil mehr anrichten."


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

27

12.07.2018, 20:41

Tomoe:

Ich knurrte sie wütend an.
"Mich interessieren diese Drecksmenschen doch überhaupt Nicht, du kleine Göre!", zischte ich voller Zorn udn versuchte weiterhin das Armband zu entfernen. Scheiße! Wenn ich hier nicht weg konnte, würden sie mich finden.
"Ich will doch nur weiter leben!"
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

28

12.07.2018, 20:49

Izumi

Zur Sicherheit ging ich ein paar Schritte rückwärts, als er wütend zu knurren begann und das erinnerte mich stark an einem Hund, der kurz davor war Jemanden zu beißen. Keine so schöne Gedanken. Aber Sobo hatte mir versichert, dass er mir kein Leid antun könnte und ich vertraute ihr. Das Armband schien er nicht entfernen zu können und ich atmete leise aus. Dann wurde es mir bewusst, dass ich zum ersten Mal einen Yõkai gefangen hatte, obwohl ich noch am Anfang meiner Ausbildung stand. Ich schien doch nicht als Miko zu versagen! "Ich bin keine kleine Göre, Yõkai", entgegnete ich seiner Beleidigungen und dachte gleichzeitig nach, was ich jetzt machen sollte. Ratlos sah ich mich umher, noch hatte Niemand uns bemerkt. Es war ja auch Mitternacht. Der Mond schien hell am schwarzen Himmel und die Sterne funkelten um die Wette. "Äh....", meine Nase wurde knitterig: "Du kommst jetzt mit!" Ich würde ihn erstmal in unserem Gartenhaus einsperren und dann mit Sobo Kaede beraten, wie es jetzt weitergehen sollte.


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

29

12.07.2018, 20:54

Tomoe:

Gab die mir jetzt tatsächlich einen befehl?! ich setzte zum Sprung an udn wollte sie mit meinen Krallen zerfetzen, doch direkt vor ihr gab mein Körper einfach auf. Nur wenige Zentimeter vor ihrem gesicht konnte ich meinen Arm nicht mehr bewegen.
"Scheiße! Was ist das denn?!"
ich setzte erneut an, wieder das Gleiche Ergebnis.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

30

12.07.2018, 20:58

Izumi

Meine Augen weiteten sich, als der Yõkai sich auf mich stürzte mit seine blitzende Krallen und reflexartig hob ich meine Arme vorm Gesicht, um es zu beschützten. Aber es kam nichts und ich blinzelte aus meine Arme hervor. Er stand nur wenige Zentimeter vor mir und schien seinen ausfahrender Arm nicht mehr bewegen zu können. Der Zauber trat in seiner volle Wirkung. Ich ließ meine Arme sinken und versuchte selbstsicher zu klingen: "Du kannst mir nichts tun, der Zauber dieses Armbandes sorgt dafür. Du bist....ich bin sozusagen deine Meisterin."


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

31

13.07.2018, 17:55

Tomoe.

ich starrte dieses dumme Menschenkind an und knurrte erneut, doch dann fing cih an zu lachen.
"Du? Meine Meisterin? Was soll ich denn mit einem kind als meister anfangen? Häää? Soll cih dir gute Nacht geschichten vorlesen? Oder dich aufs Töpfchen führen?!"
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

32

13.07.2018, 20:33

Izumi

In seine Augen wütete ein Gewitter, doch dieses Mal fürchtete ich mich nicht vor dem gewittrigen Blick und in meinem Inneren begann die Mut zu wachsen. Seine gemeine Worte verletzten mich nicht, auch wenn sein Lachen sehr höhnisch war. Doch wusste ich aus den Geschichten über den dunklen Charakter der Yõkais, sie waren nun mal keine freundliche Wesen und daher erwartete ich dies auch nicht von ihm. "Du kommst jetzt mit", verlangte ich und mein Herz klopfte aufgeregt in dem Brustkorb, als ich mich umdrehte. Wie mächtig war wohl der Zauber? Würde er wirklich mir folgen müssen, weil ich es befohlen hatte? Meine Narbe machte sich wieder brennend bemerkbar, ich spürte förmlich wie seine Aura an mir klebte wie Teer. Ein kalter Schauder rann meinem Rücken hinab. Ich sehnte mich nach einer Dusche, um mich von seinem schmutzige Ausstrahlung abzuwaschen. Langsam ging ich der ruhige Dorfstraße entlang, die Straßenlaternen waren längst erloschen.


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

33

17.07.2018, 21:55

Tomoe:

Ich stand einfach da, bis es eben nicht mehr ging. Wie auf Kommando begannen meine Füße sich zu bewegen und ich folgte ihr tatsächlich, obwohl cih es eigentlich gar nicht wollte.
"Mach das Ding ab und ich verschwinde von hier!", rief ich ihr zu.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

34

17.07.2018, 22:06

Izumi

Ich warf einen Blick über die Schulter und meine Augen weiteten sich leicht, als er tatsächlich mir zu folgen begann. Gegen seinem Willen, wie ich seinem grimmigen Gesicht ablesen konnte. Die Narbe machte sich bemerkbar und unbewusst rieb ich darüber. Seine dämonische Aura kribbelte immer noch unangenehm in meinem Nacken. Tief atmete ich ein und straffte die Schultern. Ich durfte jetzt nicht unsicher wirken, der Yõkai sollte nicht herausfinden wie unerfahren ich noch war. "Ich falle nicht auf deine Tricks ein. Du wirst solange dieses Armband tragen bis ich dich dorthin zurückgeschickt habe, wo du hergekommen bist. Du gehörst nicht in die Menschenwelt und als Miko lasse ich nicht zu, dass ein Yõkai in unsere Welt Unheil anrichtet!", antwortete ich ihm und war erleichtert das Ende der Straße erreicht zu haben. Unser Haus lag etwas abseits vom Dorf und war dem Weg in den Wald näher. Leise schlich ich um das Haus herum und öffnete das Gartentor. Zu meinem Glück machte es kein Geräusch.


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

35

11.08.2018, 19:59

Tomoe:

"Du dumme kleine Göre! ich will heir überhaupt nichts, außer mich verstecken!", schrie ich so laut ich konnte. Und tatsächlich, es gingen überall ein paar Lichter an. mir doch egal! Sie sollte ich nur einfach frei lassen.
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

36

11.08.2018, 20:53

Izumi

Ich zuckte zusammen, als der Yõkai zu schreien begann und dabei gingen die Lichter in dem Haus, in der ich lebte, an. Aus Reflex drehte ich mich zu ihm um und drückte meine Hände gegen seinem Mund, wodurch ich die spitze Eckzähne an den Innenflächen meiner Hände fühlen konnte. Ein kalter Schauder rann meinem Rücken hinab und die Narbe begann erneuert unangenehm zu prickeln. "Sei leise!", meine Stimme klang nervös und ich schaute besorgt zu dem Haus hinüber. Otõsan würde nicht gutheißen, wenn er mich plötzlich mit einem fremden Mann sah. Besonders mit diesem Aussehen, den er als Kostüm beschreiben würde, da er nicht an das Übernatürliche glaubte. "Izumi?", wisperte in der Dunkelheit eine Stimme und mit große Augen schaute ich über die Schulter. Meine Lippen waren bereit geöffnet, um eine stammelnde Notlüge hervorzubringen, als ich in der Dunkelheit Sobo Kaede erkannte. Erleichtert atmete ich aus und das Kerzenlicht in ihrer altmodische Laterne beschien uns. "Das ist also der Unruhestifter", ihre klugen Augen wanderten dem Yõkai ab: "Wie ich sehe, handelt es sich nicht um einem vollkommener Yõkai trotz der starke Aura. Er ist ein Han'yõ, also nur zur Hälfte ein Yõkai, scheinbar aus starker Abstammung und zur Hälfte ein Mensch. Dennoch ist das menschliche Blut in ihn eine Schwäche. Wir haben also hier mit einem Wesen zu tun, dass nirgends seinen Platz hat und somit sind solche Wesen mit großer Argwohn zu betrachten. Denn die meisten seiner Gleichgesinnten trachten nach der Macht eines vollständigen Yõkais." Sobo Kaede hole etwas aus ihrem Beutel hervor und warf nebelgefüllten Murmeln auf uns zu, ehe sich uns näherten: "Nun sind wir kurze Zeit im Verborgenen, sodass uns Niemand hören, noch sehen kann." "Wow", entfloh es mir bewundernd und ich bemerkte wie ein nebeliger Dunst aus den Murmeln trat.


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

37

12.08.2018, 00:03

Tomoe:

Die hatten sie doch nicht mehr alle! Ich knurrte wütend und sah die Alte hasserfüllt an.
"Halts Maul, alte Schreckschraube! Du hast doch überhaupt keine AHnung von mir." Denn ich wollte kein ganzer werden. Weil das bedeuten würde, sterben zu müssen. Meine dämonische Seite... Gut, dass die Alte nur was allgemeines wusste. Das Blut meines Vaters in mir, begann zu brodeln. Shcon mein ganzes Leben lang kämpfte ich dagegen an, wie er zu werden....
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

38

12.08.2018, 23:20

Izumi

Bei seine hasserfüllte Worte zuckte ich zusammen und noch nie hatte ich eine solche Respektlosigkeit gegenüber einem Älteren erlebt. Doch die Beleidigung gegenüber Sobo ließ mich wütend werden und ich bohrte mutig mit den Zeigefinger in seinem Brustkorb: "Rede nicht in einem solchen Ton mit ihr, das dulde ich nicht!" "Izumi, beruhige dich. Ich bin an das losen Mundwerk solcher Wesen gewöhnt", meinte Sobo Kaede unberührt von seinem Ausbruch. "Was auch immer dein Ziel in dieser Welt sein mag, so bist du nicht ein Teil von der menschliche Welt und muss zurück in die dämonische Welt kehren. Solange wirst du in Gewahrsam meiner Enkeltochter sein bis wir das Ritual durchführen können, um dich zurückzuschicken", erklärte sie ruhig und wackelte mit ihrem langen Gehstock, wodurch die kleine Glocken ertönten. Doch plötzlich sackte sie in sich zusammen und ihre dunkle Augen wurden nebelig. Sofort stützte ich sie und erkannte das Zeichen ihrer Augen. Die alten Geister sprachen mit ihr. Die Luft hatte sich verändert und ich fröstelte leicht. Ich konnte sie spüren. Es war nur von kurzer Dauer und Sobo Kaede kam wieder zur Besinnung. Die blasse Farbe in ihrem Gesicht bereitete mir Sorgen, immerhin war sie nicht mehr jung. Ihre Hand umklammerte zittrig mein Handgelenk, während sie eindringlich zu mir sprach: "Izumi, die alten Geister haben zu mir gesprochen. Es kommt bald eine drohende Gefahr auf uns zu." Ihre Augen wanderten weiter zu den Han'yõ: "Dein Schicksal ist mit seinem Schicksal eng verknüpft." "W-was?", stammelte ich. Die ersten Worte hatten mich genug beunruhigt und jetzt sollte mein Schicksal mit diesem fruchteinflößendes Wesen verknüpft sein?!


yuna151

Erleuchteter

Beiträge: 109 708

Wohnort: Die Muddastadt XD

  • Nachricht senden

39

13.08.2018, 21:36

Tomoe:

"Nicht teil davon? Und was ist mit meiner menschlichen Seite?!", hielt ich erbost dagegen. ALs sie dann zusammen sackte, verschränkte ich nur genervt die Arme vor der brust. So ein Drama! Wie ich das hasste!
Erst als sie wieder zu sich kam und diese Worte murmelte... Was meinte sie damit?
"Lasst mich einfach gehen und euch droht keine gefahr", sagte ich tonlos, hockte mich zu den beiden und sah der alten in die AUgen. Sehr ernst. und absolut ehrlich.
"Sie wollen mich. Nur mich. Also lasst mich gehen und ihr seid in Sicherheit."
❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

Kirinα Yuuki

❀·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·ღƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒღ·❀

40

13.08.2018, 21:42

Izumi

Die Situation überforderte mich etwas und ich versuchte daran zu denken, dass ich eine Miko war und in eine solche Lage auch einen klaren Kopf bewahren musste, selbst wenn etwas ziemlich Übernatürliches passierte. Zweifelnd sah ich ihn an. Wovon sprach er? Und konnte wir ihm überhaupt Glauben schenken? Sobo Kaede wollte etwas sagen, doch in diesem Moment rang ich nach Luft und sank auf meine Knien, als meine Narbe plötzlich höllisch zu brennen begann. Ich fasste an meinem Hals und mir wurde ganz schwummerig. Schwarze und leuchtende Punkte tanzten vor meine Augen.
"E-ein....Y...Yõ...", keuchte ich schweratmend. Irgendwo spürte ich eine dunkle, starke Aura.